Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

EV3

Die neuen EV3-Arbeits-aufträge folgen in Frühjahr 2015!

News

Downloadbereich für Robotik-Unterrichts-material eingerichtet!

WRO 2015

Unser Team "Ägeritalers" erreicht an der WRO in Aarburg den hervorragenden 3. Rang und gewinnt zudem noch den Robot Design Award 2015!

Solargraphie

Das zweite von vier Bildern des Projektes SOLAR-GRAPHIE ist da! Die extreme Langzeit-belichtung zeigt wunderschön die sich ändernde "Bahn" der Sonne am Himmel.

 

Hour of Code

Jeder kann Programmieren lernen! Mit Hour of Code erwirbst du in wenigen Stunden die wichtigsten Grundlagen des Programmierens. Werde Erfinder, Designer und Entwickler einer eigenen Software oder App!

 

EV3

Seit Ende Juni steht der neue Mindstorms EV3 im Projekt Roberta zur Verfügung!

Der Octopus

Roboter können - im Gegensatz zu anderen Maschinen - auf ihre Umgebung reagieren. Dies tun sie mit Sensoren, welche dem Roboter Informationen aus der Umwelt liefern. Wir Menschen funktionieren ganz ähnlich; wir fühlen, sehen, hören, riechen, schmecken... und sind mit einer zentralen Rechnereinheit ausgestattet - unserem Gehirn!

Aber Achtung! Dein Roboter verfügt nicht über so perfekte Sensoren wie deine eigenen Sinne. Er muss mit viel einfacheren Informationen klarkommen!

Aufgaben

Verbinde den EV3-Baustein (CPU) mit allen Motoren und den Sensoren (Berührung, Ultraschall, Licht und Geräusch). Verbinde den EV3-Baustein mit dem Computerr und starte das Mindstorms-Programm.

Dein Roboter sieht jetzt aus wie ein Octopus:

Programmiere deinen Roboter so, dass er bei einem Sensorsignal mit einer Bewegung oder einem Ton reagiert:

  1. Der Berührungssensor wird gedrückt, ein Motor dreht sich.
  2. Der Berührungssensor wird gedrückt, ein Motor bewegt sich, der Sensor wird erneut gedrückt, der Motor stoppt.
  3. Zwei Motoren (A+B) laufen mit 75% Leistung, sobald der Ultraschallsensor eine Distanz von weniger als 15cm misst, stoppen beide Motoren.
  4. Der Ultraschallsensor misst eine Distanz. Bei mehr als 20cm laufen zwei Motoren (A+B) vorwärts, bei weniger als 20cm laufen beiden Motoren rückwärts.
  5. Wie Aufgabe 4), der Roboter wiederholt die Aufgabe 10 Mal (20 Mal, unendlich, bis der Berührungssensor gedrückt wird, etc.)
  6. Stelle dir eigene , ähnliche Aufgaben mit dem Farbsensor und dem Gyro-Sensor.
  7. Der EV3-Baustein kann Geräusche, Töne und Klänge erzeugen. Baue sie in deine Programme ein!
  8. Kombiniere zwei oder mehrere Sensoren und baue Schleifen und Schalter in deine Programme ein.

Lernziele

Du kannst:

  • alle Sensoren und Motoren benennen und deren Funktion erklären.
  • alle Sensoren und Motoren richtig an den EV3-Baustein anschliessen.
  • die passenden Symbole (Icons) in der Programmiersoftware dem richtigen Sensor oder Motor zuordnen.
  • Schwellenwerte, Motorenleistung und Ansteuerungen verändern und anpassen.
  • mit der "Warte-Auf-Funktion" einfache Aktions-Reaktions-Programme schreiben.
  • die "Schalter-Funktion" sinvoll in dein Programm einbauen.
  • mit der "Schlaufen-Funktion" Programmabläufe beliebig oft wiederholen.
  • deine Programme speichern und wieder abrufen.
  • den EV3-Baustein ein- und ausschalten und mit den Bedientasten Programme starten.

Diskussionsplattform

Hast du Tipps und Tricks, die du gerne teilen möchtest? Oder brennt dir eine Frage unter den Nägeln?

Schreibe deinen Kommentar zu dieser Aufgabe.

Teilen