Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

News

Downloadbereich für Robotik-Unterrichts-material eingerichtet!

WRO 2015

Unser Team "Ägeritalers" erreicht an der WRO in Aarburg den hervorragenden 3. Rang und gewinnt zudem noch den Robot Design Award 2015!

Solargraphie

Das zweite von vier Bildern des Projektes SOLAR-GRAPHIE ist da! Die extreme Langzeit-belichtung zeigt wunderschön die sich ändernde "Bahn" der Sonne am Himmel.

 

Hour of Code

Jeder kann Programmieren lernen! Mit Hour of Code erwirbst du in wenigen Stunden die wichtigsten Grundlagen des Programmierens. Werde Erfinder, Designer und Entwickler einer eigenen Software oder App!

 

EV3

Seit Ende Juni steht der neue Mindstorms EV3 im Projekt Roberta zur Verfügung!

Trickfilm

Trickfilm

Jeder kennt ihn, viele lieben ihn – den Trickfilm! Da wird plötzlich alles möglich – Helden können fliegen, Ratten kochen im Restaurant und Mäuse besiegen Katzen. Fast jede noch so unglaubliche Geschichte lässt sich mit einem Trickfilm erzählen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wir tauchen in die Faszination des Trickfilms ein und produzieren unsere eigenen Animationsfilme.
Wie jedes Jahr findet auch 2013 ein mehrwöchiges Projekt zum Thema Trickfilm statt.

Während acht Wochen verwandelt sich die Denkschule in ein umtriebiges Filmstudio.

Während dem ersten Nachmittag erlernen die Kinder die wichtigsten Tricks und Kniffe des Animations- und Legetrickfilms. Wer schon etwas Erfahrung hat, vertieft sein Wissen in Special Effects.

Bevor ein Film gedreht werden kann, muss ein gutes Drehbuch her. Der fertige Film darf gerade einmal drei Minuten dauern und so wird das Drehbuch nur eine Seite lang.

Wie beginnt die Geschichte? Welche Charaktere kommen vor? Wie geht die Handlung weiter und wie endet die Geschichte?

Mit dem Drehbuch ist die Arbeit noch nicht getan. Jede einzelne Szene wird im Storyboard so geplant, dass der Zuschauer der Geschichte gut folgen kann. Die Kameraeinstellungen werden bestimmt und wichtige Dialoge aufgeschrieben.

Die Dreharbeiten beginnen. Mittels Stop-Motion-Technik entsteht in sorgfältiger Kleinarbeit Szene um Szene.

Drei Nachmittage stehen den Filmcrews zur Verfügung, um drei Minuten Filmmaterial herzustellen.

Die einzelnen Szenen ergeben so noch keinen Film. Mit dem Videobearbeitungsprogramm iMovie setzen die Nachwuchsregisseure ihre Filme zusammen.

Das Vertonen der Handlung nimmt mindestens einen Nachmittag in Anspruch. Jeder Dialog muss eingeübt und so oft wiederholt werden, bis die Aufnahme fehlerfrei zur Szene passt.

Manche der lustigsten Versprecher landen im Making-Of.

Am letzten Tag werden die Werke der Filmcrews an der Premiere gewürdigt.

Echtes Popcorn-Kino ist garantiert!

Drei Filmcrews haben 2012 am Bug'n'Play-Wettbewerb mitgemacht.
Klicke auf die Titel, um die Filme anzusehen:


Herzliche Gratulation an Fabiola, Mario und Ricardo zum hervorragenden 3. Platz am Bug'n'Play-Wettbewerb 2012! And the Oscar goes to ... Der schlaue Fuchs!

Teilen